"Das größte Geschenk, das wir uns machen können, ist unsere ungeteilte Aufmerksamkeit"

 

Was ist Achtsamkeit?

(von Dennis Heydrich, 23.03.2015)

Achtsamkeit (englisch: mindfulness) ist eine grundlegende Funktion unseres Bewusstseins. Es ist die Fähigkeit sich direkt auf den gegenwärtigen Moment zu beziehen und aufmerksam und urteilsfrei wahrzunehmen und zu spüren was jetzt gerade ist. Dadurch entsteht Abstand zu den gewohnheitsmäßigen Gedanken, Gefühlen und Verhaltensweisen des Alltags, in welchem sich Raum bietet für neue Möglichkeiten das eigene Leben zu gestalten. Achtsamkeit kann grundsätzlich von jedem Menschen erlernt und durch regelmäßige Übung vertieft werden.

Bei Achtsamkeit geht es darum bewusst das eigene Erleben wahrzunehmen und kennenzulernen. Dies wird durch verschiedene meditative Übungen erfahren und eingeübt. Die Übungen können sowohl sitzend und liegend, als auch im Gehen und Stehen durchgeführt werden und lassen sich schrittweise in den Alltag integrieren. Letztlich kann alles, was wir in unserem Leben tun, in Achtsamkeit getan werden.

Die Achtsamkeitspraxis beinhaltet unter anderem 4 wesentliche „Zutaten“ oder Komponenten:

  1. Die absichtsvolle Lenkung der Aufmerksamkeit (zB auf ein Objekt, eine Wahrnehmung)
  2. Die Aufmerksamkeit wird auf die Gegenwart, den gegenwärtigen Moment gerichtet und darauf in diesem präsent zu sein
  3. Die Qualität, in der die gegenwärtige Erfahrung wahrgenommen wird, ist freundlich, wohlwollend, interessiert und akzeptierend - nicht bewertend oder verurteilend
  4. Achtsamkeit ist charakterisiert durch das Erwachen eines „Inneren Beobachters“

Die Wirkung von Achtsamkeit ist mittlerweile wissenschaftlich gut untersucht und belegt. Regelmäßiges Üben von Achtsamkeit verändert die Gehirnregionen positiv, die für unser Erinnerungsvermögen oder für Kreativität zuständig sind. Es reduziert Stress, verbessert die Konzentrationsfähigkeit, hält das Gehirn jung, lässt uns besser schlafen und stärkt sogar das Immunsystem. Bei Depressionen und Schmerzstörungen ist ein Achtsamkeitstraining ergänzend zu einer Therapie besonders hilfreich.

In meiner therapeutischen Praxis beziehe ich achtsamkeitsbasierte Ansätze aktiv in die Therapie mit ein und biete regelmäßig Kurse in Achtsamkeitstraining und Meditation an.

 

Dennis Heydrich ist Körperpsychotherapeut, Coach, Tai Chi & Qi Gong Lehrer und Achtsamkeitstrainer in Hannover-List. Er ist Inhaber einer Praxis für körperorientierte Psychotherapie und Coaching und gibt Workshops und Seminare mit den Schwerpunkten Resilienz, Achtsamkeit und persönliches Wachstum (www.dennis-heydrich.de)

Zurück zur Blogübersicht